zurück zur Übersicht

Sewastopol - Gontscharnoje

Auf der Straße von Sewastopol in Richtung Jalta kommt nach etwa 20 Kilometer die Ortschaft Gontscharnoje. Vor dem Ortsbeginn führt eine Straße links bergauf, nach etwa 1 Kilometer erreicht man den Parkplatz am Friedhof.

Die Stadtverwaltung Sewastopol stellte ein etwa 5 ha großes Gelände an einem Berghang zur Verfügung, auf dem der Volksbund Deutesch Kriegsgräberfürsorge begann, für Gefallene auf der Krim eine Massengrabanlage einzurichten.Seit 2001 erfolgen Umbettungen, die Einweihung des Friedhofes, der für etwa 40.000 Bestattungen geplant ist, war Mitte September 2001. Bis Ende 2009 waren etwa 21.000 Gefallene zugebettet. Identifizierte Gefallene wurden (zumindest bis Eröffnung) alphabetisch geordnet in Marmortafeln graviert. In einem Gebäude im Eingangsbereich liegt ein Buch aus, das alle ermittelten Namen der Umgebetteten enthält.

Zubettungen sind geplant für die Gefallenen der Krim und aus der Südukraine.